...VERLEGUNG...

DICKBETTVERLEGUNG

MAN SPRICHT VON EINER DICKBETTVERLEGUNG, WENN WAND- ODER BODENFLIESEN DIREKT IM MÖRTELBETT VERLEGT WERDEN. SIE ZEICHNET SICH DURCH EINE HOHE VERLEGEGENAUIGKEIT AUS UND WIRD VIELFACH EINGESETZT, WENN BAUSEITS KEIN PUTZ ODER ESTRICH VORHANDEN IST. 

DÜNNBETTVERLEGUNG

BEI DIESEM VERLEGEVERFAHREN ERFOLGT DAS VERKLEBEN DER WAND- UND BODENFLIESEN MIT EINEN DÜNNBETTMÖRTEL. DIESER ART DER VERLEGUNG BESCHLEUNIGT DIE AUSFÜHRUNG DER FLIESENARBEITEN. ES WIRD EINGESTZT, WEN PUTZ UND ESTRICH (ÜBERZUG) BEREITS VORHANDEN SIND, WICHTIG IST, DASS DIE UNTERGRÜNDE EBEN UND NORMGERECHT SIND. WEITERHIN MUSS DIE TRAGFÄHIGKEIT, FESTIGKEIT, FORMSTABILITÄT DES UNTERGRUNDES GEWÄHRLEISTET SEIN. WIR EMPFEHLEN BEI JUNGEN (FRISCHEN) ESTRICHEN EINEN TEST AUF RESTFEUCHTIGKEIT (MIT DEM CM-KOFFER) DURCHZUFÜHREN, UM DIE VERLEGEREIFE FESTZUSTELLEN. 

BUTTERING-FLOATING-VERFAHREN

BEI DIESEM VERLEGEVERFAHREN WERDEN JEWEILS DER UNTERGRUND SOWIE AUCH DIE RÜCKSEITE DER FLIESE MIT MÖRTEL BESTRICHEN. DADURCH WIRD EINE OPTIMALE VERKRALLUNG MIT DEM UNTERGRUND ERZIELT. 

WIE FANGE ICH AN?

ZWEI SCHNÜRE, VON DER JEWEILIGEN WANDMITTE AUS GESPANNT, MAKIEREN DIE ZIMMERMITTE UND DIENEN DEM GENAUEN ANLEGEN DER ERSTEN FLIESEN. WER DIE REIHE DIAGONAL ZU DEN WÄNDEN VERLEGEN MÖCHTE, RICHTET DIE ERSTE FLIESE SO AUS, DASS SICH IHRE ECKEN MIT DEN SCHNÜREN TREFFEN. OB DAS FADENKREUZ EINEN RECHTEN WINKEL HAT, WIRD FOLGERMASSEN GEPRÜFT:

1) AN EINER SCHNUR 3 FLIESEN ENTLANG LEGEN

2) DANN AN DER SCHNUR DANEBEN 4 FLIESEN ENTLANG LEGEN

3) LASSEN SICH DIE ENDPUNKTE MIT GENAU 5 FLIESEN VERBINDEN, HABEN SIE IMMER EINEN RECHTEN WINKEL.

WER KEIN SYMETRISCHES MUSTER LEGEN MÖCHTE, KANN AUCH ENTLANG EINER WAND MIT DEN FLIESEN BEGINNEN UND DEN RECHTEN WINKEL STETS PRÜFEN. 

WIE KLEBE ICH FLIESEN?

BEACHTEN SIE BITTE VOR DEM VERLEGEN DIE GENAUEN HERSTELLERANGABEN AUF DEM SACK DES FLIESENKLEBERS. WEITERHIN SOLLTEN DIE FLIESEN BEREITS MINDESTENS EINEN TAG IM ZU VERLEGENDEN RAUM ZUR AKLIMATISIERUNG ZUGEBRACHT HABEN. DEN FLIESENKLEBNER SOLLTEN SIE MINDESTENS 2 MINUTEN GUT DURCHRÜHREN BIS EINE HOMOGENE MASSE ENTSTANDEN IST, DIESEN IM ANSCHLUSS ZIRKA 5 MINUTEN ZIEHEN LASSEN UND NOCH EINMAL KRÄFTIG DURCHMISCHEN. JETZT IST ER VERLEGEREIF UND SIE KÖNNEN MIT DEM VERLEGEN BEGINNEN. JETZT SOLLTEN SIE AUCH ALLE ANDEREN VORBEREITUNGEN GETROFFEN HABEN WIE Z.B. DIE EINTEILUNG DER FLIESEN.

1) DER KLEBER WIRD MIT EINER KELLE AUF DEM BODEN VERTEILT UND MIT EINEM ZAHNSPACHTEL DURCHGEKÄMMT BIS DER KLEBER EINE HAUT BILDET (OFFENE ZEIT DES KLEBERS)

2) FINGERTEST - BLEIBT DER KLEBER HÄNGEN, KÖNNEN SIE WEITERARBEITEN. FALLS ES NICHT SEIN SOLLTE, HILFT ZUSÄTZLICH FRISCHER KLEBER AUF DEM FLIESENRÜCKEN.

3) VERLEGEN SIE DIE FLIESEN EINZELN, KREUZE ODER KEILE ALS HILFSMITTEL HALTEN DEN ABSTAND.

4) PAPIERNETZE VERBINDEN KLEINERE FLIESEN ODER MOSAIKE, SO LASSEN SICH AUCH GROSSE FLÄCHEN SCHNELL UND EINFACH MIT KLEINEN FORMATEN BELEGEN. 

5) DIE FLIESEN MIT DER FAUST LEICHT ANKLOPFEN, DABEI JEDOCH NICHT VERRUTSCHEN.

6) DIE FUGEN SOLLTEN NACH DEM KLEBEN MIT EINEM FEUCHTEN SCHWAMM GEREINIGT WERDEN UM EIN SAUBERES UND FLECKFREIES FUGENBILD ZU ERHALTEN

7) DER FLIESENBELAG SOLLTE WENN ES SICH NICHT UM EINEN SCHNELLKLEBER HANDELT ERST NACH EINEM TAG BEGANGEN WERDEN.

WEITERE INFORMATIONEN ZU KLEBEMATERIALIEN FINDEN SIE HIER: 

WWW.ARDEX.DE

WWW.PCI-AUSGBURG.DE

WWW.MAPEI.CH

WWW.SOPRO.DE

 © Nico Albert 2012