...KALKSANDSTEIN...


A) ALLGEMEINES

...WERDEN AUS SAND UND FEINKALK HERGESTELLT UND UNTER DAMPFDRUCK GEHÄRTET

...SIND VERGLEICHSWEISE SCHWER UND WENIG WÄRMEDÄMMEND

...ALS VOLLSTEIN JEDOCH GUT SCHALLDÄMMEND

...ES GIBT SIE ÄHNLICH WIE ZIEGEL ALS VOLLSTEINE MIT KEINEM ODER NUR GERINGEM LOCHANTEIL SOWIE      ALS LOCHSTEINE

...GRÖSSERE FORMATE BEZEICHNET MAN BEI GERINGEM LOCHANTEIL ALS BLOCKSTEIN, BEI HÖHEREM LOCHANTEIL ALS HOHLBLOCKSTEINE

...KALKSANDSTEINE GIBT ES ALS HERKÖMMLICHE MAUERSTEINE ODER ALS VORMAUERSTEINE FÜR SICHTMAUERWERK

...VERBLENDER SIND BESONDERS MASSGENAU HERGESTELLTE STEINE MIT ERHÖHTER FROSTBESTÄNDIGKEIT


WWW.KS-ORIGINAL.DE (WEITERE WICHTIGE PRODUKTINFORMATIONEN)


B) DIE EINZELNEN STATIONEN DER HERSTELLUNG


1) KALK UND SAND WERDEN IM WERK IN SILO GELAGERT. DIE ROHSTOFFE WERDEN IN EINEM MISCHUNGSVERHÄLTNIS VON ETWA KALK UND SAND 1:12 DOSIERT. ANSCHIESSEND INTENSIV MITEINANDER GEMISCHT UND ÜBER EINE FÖRDERANLAGE IN REAKTOREN GELEITET.


2) DER BRANDKALK LÖSCHT UNTER WASSERVERBRAUCH ZUM KALKHYDRAT AB. GEGEBENENFALLS WIRD DAS MISCHGUT IM NACHMISCHER AUF PRESSFEUCHTE GEBRACHT.


3) MIT VOLLAUTOMATISIERT ARBEITENDEN PRESSEN WERDEN DIE STEINROHLINGE GEFORMT UND AUF HÄRTEWAGEN GESTAPELT.


4) UNTER WASSERDAMPF ERFOLGT DANN DAS HÄRTEN DER ROHLING BEI GERINGEM ENERGIEAUFWAND UND TEMPERATUREN VON CA. 200°C JE NACH STEINGRÖSSE 4 BIS 8 STUNDEN. BEI DEM HÄRTEVORGANG WIRD DURCH DIE HEISSE WASSERDAMPFATMOSPHÄRE KIESELSÄURE VON DER OBERFLÄCHE DER QUARZSANDKÖRNER ANGELÖST. DIE KIESELSÄURE BILDET MIT DEM BINDEMITTEL KALKHYDRAT KRISTALLINE BINDEMITTELPHASEN (CSH-PHASEN), DIE AUF DIE SANDKÖRNER AUFWACHSEN UND DIESE FEST MITEINANDER VERZAHNEN. DIE BEI DIESEM HERSTELLUNGSPROZESS GEBILDETEN STRUKTUREN AUS KALK, SAND UND WASSER SIND DAFÜR VERANTWORTLICH, DASS DER KALKSANDSTEIN EIN FESTES GEFÜGE HAT. ES ENTSTEHEN KEINE SCHADSTOFFE.


5) GEBRAUCHSFERTIGE SIND DIE KALKSTANDSTEINE NACH DEM HÄRTEN UND ABKÜHLEN.


C) FORMATE

 

D) VOR-UND NACHTEILE

+ VORTEILE

...HOHE DRUCKFESTIGKEIT

...GUTE ÖKOBILANZ (GERINGER ENERGIEBEDARF, GERINGER RESSOURCEN)

...GUTE BAUBIOLOGISCHE EIGENSCHAFTEN (FEUCHTEREGULIEREND, WÄRMESPEICHERND)

...HOHER SCHALLSCHUTZ (GROSSE MASSE)

...KAUM FEUCHTIGKEITSAUFNAHME


- NACHTEILE

...SCHLECHTE WÄRMEDÄMMUNG

...AUFWENDIGE UND SCHWIERIGE VERARBEITUNG DES MATERIALS

 

 © Nico Albert 2012