...PORENBETON...

A) ALLGEMEINES

DAS MATERIAL WURDE VOM SCHWEDISCH ARCHITEKTEN AXEL ERIKSON IN DEN JAHREN 1918-1923 ENTWICKELT.


...IST EIN MASSIVER BAUSTOFF, DER VORALLEM AUS ROHSTOFFEN HERGESTELLT WIRD, DIE IN DER NATUR IN HÜLLE UND FÜLLE VORKOMMEN (Z.B. KALK, QUARZSAND UND WASSER)

...EIN WEITERER WICHTER BESTANDTEIL IST ZEMENT

...DIE FEINEN LUFTPOREN VERLEIGEN PORENBETON SEINE GUTEN WÄRMEDÄMMENDEN UND TRAGFÄHIGEN EIGENSCHAFTEN

...DIE GESCHLOSSEN PORENSTRUKTUR SORGT FÜR EINE ZUSÄTZLICHE SCHALLTECHNISCHE DÄMPFUNG

...IST FREI VON GESUNDHEITS- UND UMWELTSCHÄDLICHEN SUBSTANZEN

...ERFÜLLT DIE ANFORDERUNG DER ENERGIEEINSPARVERORDNUNG (ENEV) DURCH EINEN SEHR GUTEN WÄRMEDÄMMWERT


WEITERE EIGENSCHAFTEN SIND...

...SEHR GERINGES GEWICHT

...LEICHT ZU VERARBEITEN

...EIN IDEALER STEIN FÜR HANDWERKER

...LANGE LEBENSDAUER

..DIFUSSIONSOFFEN

...GEHÖRT ZU DEN NICHT BRENNBAREN BAUSTOFFEN (DIN4102)

...BENÖTIGT IMMER EINE PUTZSCHICHT

...IST IN UNGEWÖHNLICHEN MASSEN ERHÄLTLICH

...IST ALS MAUERSTEIN ODER PLANSTEIN ERHÄLTLICH

...FEUCHTIGKEITSAUSGLICHENDE WIRKUNG


GÄNGIGE ABMASSE SIND...

H = 25CM, L = 62,5CM

B = 5; 10; 11,5; 15; 17,5; 24; 30 UND 36,5



WWW.XELLA-YTONG.DE (WEITERE WICHTIGE PRODUKTINFORMATIONEN)


B) HERSTELLUNG

IST EIN DAMPFGEHÄRTETER, MASSIVER BAUSTOFF MIT EINER ROHDICHTE VON 300-800 KG/M2.

VERWENDETE ROHSTOFFE SIND:

...BRANDKALK

...WASSER

...QUARZSAND

...ALUMINIUM (PULVER ODER PASTE)


1) DIE ROHSTOFFE WERDEN UNTER ZUGABE VON WASSER ZU EINER MÖRTELMISCHUNG ZUSAMMENGEFÜGT.

2) IM ANSCHLUSS WIRD IN DIESE MISCHUNG IM ALLGEMEINEM EINE GERINGE MENGE AN ALUMINUMPULVER ODER PASTE GEGEBEN.

3) DIE MÖRTELMISCHUNG WIRD IN FORMEN GEGOSSEN. DURCH DAS ZUSAMMENWIRKEN DES ALUMINIUMS IN DER ALKALISCHEN MÖRTELMISCHUNG ENTSTEHT WASSERSTOFFGAS AUFGRUND EINER      CHEMISCHEN REAKTION. DADURCH ENTSTEHEN FÜR DEN PORENBETON SO TYPISCHE LUFTEINSCHLÜSSE.

4) DIE DURCH DAS WASSERSTOFFGAS ENTSTEHENDEN GASBLASEN SCHÄUMEN DIE MISCHUNG AUF. ES SIND NUN INNERHALB VON WENIGEN MINUTEN GROSSE BLÖCKE ENTSTANDEN DIE NUN MITTELS      DRÄHTEN AUF DIE GEWÜNSCHTEN STEINMASSE ZERTEILT WERDEN.

5) IN EINEM DAMPFDRUCKKESSEL BEI TEMPERATUR 180-200°C ERHÄLT DAS MATERIAL NACH 6-12 STUNDEN SEINE ENDFESTIGKEIT.


C) VOR- UND NACHTEILE

+ VORTEILE

bvp selberbauen265

...LEICHTER BAUSTOFF

...GUTE WÄRMEDÄMMEIGENSCHAFTEN

...LEICHTE UND SCHNELLE VERARBEITUNG


- NACHTEILE

...SCHLECHTER SCHALLSCHUTZ

...STARKE WASSERAUFNAHME

 


 


 

 © Nico Albert 2012