...VERBLENDER...

A) ALLGEMEINES

ALS VERBLENDER WIRD EIN STEIN BEZEICHNET, DER FÜR DIE AUSSENSCHALE EINES ZWEISCHALIGEN MAUERWERKS VERWENDET WIRD.

DER VERBLENDER SORGT FÜR DEN WETTERSCHUTZ UND INDIVIDUELLE GESTALTUNG.

MAN UNTERSCHEIDET VORMAUERZIEGEL, KLINKER, KERAMIKKLINKER.


FEUCHTIGKEITSREGULIEREND

DURCH DAS SPEZIFISCHE FEUCHTIGKEITSVERHALTEN NIMMT DIE VERBLENDSCHALE DIE NÄSSE AUF UND GIBT SIE RASCH WIEDER AB.


SCHUTZ VOR EXTREMEN TEMPERATUREN

HITZE DES TAGES WIRD AUFGENOMMEN, GESPEICHERT UND STUNDEN SPÄTER ZUR NACHT HIN WIEDER ABGEGEBEN.


HOHE FESTIGKEIT

UNEMPFINDLICH GEGENÜBER STÖSSEN UND KRATZERN


WARTUNGSFREITHEIT

MUSS NICHT REGELMÄSSIG NACHGEARBEITET WERDEN (KONTRA PUTZFASSADE MUSS REGELMÄSSIG GESTRICHEN WERDEN).


LANGE LEBENSDAUER


WWW.WIENERBERGER.DE (WEITERE WICHTIGE PRODUKTINFORMATIONEN)


B) HERSTELLUNG

MAN UNTERSCHEIDET 2 HERSTELLUNGSARTEN

...HANDFORMVERFAHREN

...STRANGPRESSVERFAHREN


1) HANDFORMVERFAHREN

DIE ROHLINGE WERDEN WIE MIT EINER KUCHENFORM EINZELN GEFORMT. DADURCH ENTSTEHT EIN SEHR RUSTIKALER UND EINZIGARTIGER CHARAKTER.


2) STRANGPRESSVERFAHREN

HIERBEI WIRD DIE TONMASSE ÄHNLICH WIE BEI DER HERSTELLUNG VON SPRITZGEBÄCK, UNTER DRUCK ZU EINEM TONSTRANG GEPRESST, VON DEM DIE ROHLINGE ABGESCHNITTEN WERDEN. DADURCH ENTSTEHT EINE SCHARFKANTIGE UND GLEICHMÄSSIGE FORM.


C) FORMATE

AM HÄUFIGSTEN KOMMT DAS NORMALFORMAT (NF) VOR

ABMASSE: (LBH) 240X115X71 MM



D) VERLEGUNG


ES GIBT UNTERSCHIEDLICHE VERLEGUNGSARTEN. DER AM HÄUFIGSTE VERWENDETE MAUERWERKSVERBAND IST DER HALBSTEINVERSETZTE LÄUFERVERBAND. KREUZ- UND BLOCKVERBAND ZEIGEN LÄUFER UND KÖPFE IN UNTERSCHIEDLICH STRENGER RHYTMIK. DER WILDE VERBAND WEIST EINE LEBHAFTE MAUERSTRUKTUR AUF. 

WEITERE MAUERWERKSVERBÄNDE AUF EINEN BLICK



E) VORMAUERZIEGEL

ANWENDUNGSBEREICH

...FÜR TRAGENDES UND NICHT TRAGENDES SICHTMAUERWERK

...FÜR DEN INNEN- UND AUSSENBEREICH


EIGENSCHAFTEN

...FROSTBESTÄNDIGKEIT (NACH HERSTELLERANGABEN)

...MASSENANTEIL DER WASSERAUFNAHME IST NICHT BEGRENZT

...DRUCKFESTIGKEIT >12 N/MM2

...ROHDICHTE >1,4 KG/DM3


ARTEN

...VOLLZIEGEL (VMZ)

...HOCHLOCHZIEGEL (VHLZ)


WWW.WIENERBERGER.DE (WEITERE WICHTIGE PRODUKTINFORMATIONEN)


F) KLINKER

ANWENDUNGSBEREICH

...FÜR TRAGENDES UND NICHT TRAGENDES SICHTMAUERWERK

...FÜR DEN INNEN- UND AUSSENBEREICH


EIGENSCHAFTEN

...BESONDERS WIDERSTANDSBESTÄNDIG GEGENÜBER AGRESSIVEN STOFFEN UND MECHANISCHEN OBERFLÄCHENBESPRUCHUNG

...FROSTBESTÄNDIGKEIT (NACH HERSTELLERANGABEN)

...MASSENANTEIL DER WASSERAUFNAHME IST BEGRENZT BIS ETWA 7%

...DRUCKFESTIGKEIT >28 N/MM2

...ROHDICHTE >1,4 KG/DM3


ARTEN

...VOLLKLINKER (KMZ)

...HOCHLOCHKLINKER (KHLZ)


WWW.WIENERBERGER.DE (WEITERE WICHTIGE PRODUKTINFORMATIONEN)


G) KERAMIKKLINKER

ANWENDUNGSBEREICH

...FÜR TRAGENDES UND NICHT TRAGENDES SICHTMAUERWERK

...FÜR DEN INNEN- UND AUSSENBEREICH


EIGENSCHAFTEN

...BESONDERS WIDERSTANDSBESTÄNDIG GEGENÜBER AGRESSIVEN STOFFEN UND MECHANISCHEN OBERFLÄCHENBESPRUCHUNG

...FROSTBESTÄNDIGKEIT (NACH HERSTELLERANGABEN)

...MASSENANTEIL DER WASSERAUFNAHME IST BEGRENZT HÖCHSTENS 6%

...DRUCKFESTIGKEIT >60 N/MM2

...ROHDICHTE >1,2 KG/DM3


ARTEN

...VOLLKLINKER (KK)

...HOCHLOCHKLINKER (KHK)


WWW.WIENERBERGER.DE (WEITERE WICHTIGE PRODUKTINFORMATIONEN)


 


 














 © Nico Albert 2012