...TIPP5...DÄMMUNG

 WORAUF MUSS ICH BEIM EINBAU DER DÄMMUNG ACHTEN?

1 - ACHTEN SIE AUF FUGENFREIE DÄMMSCHICHTEN UND LÜCKENLOSE ANSCHLÜSSE (Z.B. AN  SPARREN).


2 - VERMEIDEN SIE WÄRMEBRÜCKEN AN DEN ÜBERGÄNGEN ZUR GEDÄMMTEN AUSSENWAND, IM TRAUFBEREICH UND OBEN AUF DER GIEBELWAND.


3 - STELLEN SIE DIE LUFTDICHTHEIT DER KONSTRUKTION SICHER:

A) DURCH ÜBERLAPPEN UND ÜBERKLEBEN DER RÄNDER MIT GEEIGNETEN KLEBEBÄNDERN (Z.B. SIGA   SICRAL),

B) AN ALLEN ANSCHLÜSSEN (Z.B. AN MAUERWERK DURCH EINPUTZEN ODER ANPRESSLATTEN, AN       DACHFÄCHENFENSTERN MIT SPEZIELLEN DAMPFSPERRSCHÜRZEN),

C) B ALLEN DACHDURCHDRINGUNGEN (Z.B. ANTENNEN, KABELN, ENTLÜFTUNGEN).


4 - VERMEIDEN SIE DIE NACHTRÄGLICHE BESCHÄDIGUNG VON DAMPFSPERRE ODER DAMPFBREMSE, Z.B. DURCH ZU LANGE SCHRAUBEN FÜR GIPSKARTON.


5 - SETZEN SIE NUR PRODUKTE MIT Ü-ZEICHEN ODER CE-ZEICHEN EIN.


6 - WÄRMEDÄMMVERBUNDSYSTEME MÜSSEN ZUGELASSEN SEIN. DESHALB DÜRFEN SIE NICHT KLEBER, PUTZ USW. VON VERSCHIEDENEN HERSTELLERN VERWENDEN.


7 - LASSEN SIE SICH BEI EIGENLEISTUNG AUSFÜHRLICH BERATEN.


8- ACHTEN SIE AUF EBENEN, FESTEN UNTERGRUND: KEIN LOSER PUTZ!


9 - VERGESSEN SIE DIE ANSCHLUSSSTELLEN IN FENSTERLAIBUNGEN UND UNTER DEN FENSTERBRETTERN NICHT.


10 - VERWENDEN SIE UNTER NATUR- ODER KUNSTSTEINFENSTERBRETTERN DRUCKFESTE DÄMMMATERIAL. VERGESSEN SIE DIE DÄMMUNG AUF DER OBERSEITE DES GIEBELS UND UNTER DEM DACHKASTEN (HINTER DER REGENRINNE) NICHT.


11 - HINTERLÜFTETE VORHANGFASSADEN SIND WINDDICHT ZU DÄMMEN, GGF. DURCH WASSER ABWEISENDE FOLIE ODER KRAFTPAPIER, OHNE OFFENE DÄMMPLATTENSTÖSSE UND FEHLSTELLEN. SIE SOLLTEN LÜCKENLOS AN DIE UNTERKONSTRUKTION ANSCHLIESSEN. DIE LUFTSCHICHT ZUR HINTERLÜFTUNG DER VERKLEIDUNG MUSS DURCHGEHEND MINDESTENS 2 CM DICK SEIN.


12 - BEI KERNDÄMMUNG IST SICHER ZU STELLEN, DASS DIE VORSATZSCHALE INTAKT IST.


13 - BEI DAMPFDICHTER VORSATZSCHALE (Z.B. HARTBRANDKLINKER ODER BESTIMMTE ANSTRICHE) SOLLTE KEINE KERNDÄMMUNG VORGENOMMEN WERDEN.


14 - VERANLASSEN SIE EINE SORGFÄLTIGE PRÜFUNG DES HOHLRAUMES AUF DURCHGÄNGIGKEIT DER LUFTSCHICHT. ES DÜRFEN KEINE SCHUTT- UND MÖRTELRESTE ZWISCHEN DEN SCHALEN VORHANDEN SEIN.


15 - WEGEN DER LÜCKEN IN DER WÄRMEDÄMMUNG SOLLTEN AN DEN INNENWÄNDEN UND DECKEN DÄMMKEILE MINDESTENS 50 CM WEIT IN DEN RAUM HINEINGEFÜHRT WERDEN.


16 - SORGEN SIE FÜR AUSREICHENDE ANSCHLÜSSE AN LAIBUNGEN UND ZWISCHEN DECKENBALKEN.


17 - FEUCHTE AUSSENWÄNDE (Z.B. DURCH AUFSTEIGENDE FEUCHTIGKEIT, DEFEKTEN PUTZ ODER BEI STARKER SCHLAGREGENBELASTUNG) DÜRFEN KEINE INNENDÄMMUNG ERHALTEN.


18 - ACHTEN SIE AUF LÜCKENLOSE ANBRINGUNG NOTWENDIGER DAMPFSPERREN.


19 - Verlegung von Fliesen auf einem Holzfussboden.

LASSEN SIE SICH VOM FACHMANN EINE OBJEKTBEZOGENE PLANUNG ANFERTIGEN


 © Nico Albert 2012