...TIPP6...FLIESEN

VERLEGUNG VON FLIESEN AUF EINEM HOLZFUSSBODEN.

EIN ALTER HOLZFUSSBODEN IST EIN SEHR KRITISCHER UNTERGRUND. ES GIBT ZWEI MÖGLICHKEITEN, DIE SICHERSTE IST DIE VERLEGUNG EINER ENTKOPPLUNGSMATTE (WIRD VON KLEBERHERSTELLERN Z.B. ARDEX, MAPEI, PCI USW. ANGEBOTEN).

...DIESE MATTE ENTKOPPELT DEN UNTERGRUND (HOLZ) VOM OBERBELAG (Z.B. FLIESEN).

...DIE BEWEGUNGEN DES HOLZES WERDEN DADURCH AUSGEGLICHEN

...EINER RISSBILDUNG KANN VORGEBEUGT WERDEN


AUFBAU:

1 - DER UNTERGRUND (HOLZ) MUSS GRUNDIERT WERDEN (EINE 2-KOMP. KUNSTHARZGRUNDIERUNG)

2 - UNEBENHEITEN KÖNNEN MIT EINEM SPEZIELLEN HOLZSPACHTEL AUSGEGLICHEN WERDEN (Z.B FA 20 VON DER ARDEX)

3 - FLIESENKLEBER MIT EINEM ZAHNSPACHTEL Z.B. 8 MM AUFZIEHEN

4 - ENTKOPLUNGSMATTE IN DEN KLEBER BETTEN UND ETWAS ANDRÜCKEN

5 - UNTER BEACHTUNG DER ANGABEN DES HERRSTELLERS (TROCKNUNG, BEGEHBARKEIT, VERLEGEREIFE) KANN MIT DEM VERLEGEN DER PLATTEN BEGONNEN WERDEN


EINE WEITERE MÖGLICHKEIT IST, DASS EINLEGEN EINES GEWEBES (VERGLEICHBAR MIT DEM GEWEBE BEIM WDVS-SYSTEM). DAS GEWEBE WIRD ANSTELLE DER ENTKOPPLUNGSMATTE GESETZT UND SOLL SPANNUNGSRISSE VERMEIDEN.

...DIESE MASSNAHME IST KOSTENGÜNSTIG ABER KEINE IDEALE LÖSUNG

...ES ERSETZT KEINE ENTKOPPLUNGSMATTE

WICHTIG: DER EINBAU SOLLTE DURCH EINEN FACHMAN ERFOLGEN UM SPÄTSCHÄDEN ZU VERMEIDEN.

 © Nico Albert 2012